Warum ich Superhelden mag, aber Batman und Iron Man liebe

Warum ich Superhelden mag, aber Batman und Iron Man liebe

Superhelden. Übermenschliche Geschöpfe, deren Tagesgeschäft die Rettung der Welt und der gesamten Menschheit ist. Irgendwie findet einfach jeder sie cool und ganz bestimmt hat auch jeder schon einmal daran gedacht, für welche von diversen Superkräften er sich entscheiden würde, wenn er denn könnte. Einfach mal fix in den Urlaub fliegen, ohne zuerst den überfüllten, umweltverpestenden, von sabbernd-schnarchenden Sitznachbarn und schreiend-tretenden Kindern bevölkerten Pauschalflieger zu buchen. Unsichtbar den ärgsten Rivalen belauschen oder im nächsten Supermarkt einen Center Shock mitgehen lassen. Die Zeit anhalten und schnell der heißen Nachbarin unter den Rock schauen oder dem nervigen Kollegen die Schnürsenkel zubinden.

All diese phantastischen Sachen wollen wir tun, wenn wir Superkräfte haben. All diese Dinge, die einfach nur unsere Ignoranz und unseren Egoismus bereichern. Denn sie haben überhaupt nichts zu tun, mit dem Wohl von irgendjemand anderem und würden in keinster Weise dem Privileg der Superkräfte gerecht werden. Da bekommt man solche Fähigkeiten und alles, an was man denkt, sind sinnlose, egozentrische Alltagsscherze, ohne tieferen Sinn.

Dabei sind doch gerade die Aufopferung für die Allgemeinheit und die Rettung von Unschuldigen die Themen, die uns an Superhelden so begeistern. Ihr Kraft, ihr Wille und ihr Mut und auch ihre Selbstlosigkeit. Und natürlich wie sie am Ende die süße Sekretärin des größten Erzfeindes hinter ihre starke Superheldenfassade lassen und ihren, ach so menschlichen, weichen Kern offenbaren.

Superhelden werden also geboren mit Superkräften und leben ihr Superleben. Teilweise von Geburt an, teilweise später erworben nutzen sie diesen Unterschied zu normalen Menschen, um krassgeile Sachen zu vollbringen.

Nicht so Batman und Iron Man. Sie gelten als Superhelden, verfügen aber über keinerlei Superkräfte. Natürlich ist Geld und ganz besonders so viel Geld echt eine super Kraft, aber eben nicht unbedingt übernatürlich. Beide sind nicht von Geburt an oder durch eine besondere Fügung zu dem bestimmt, was sie tun. Natürlich gibt es auch für diese beiden einen Auslöser, der sie zu dem macht, was sie sind, aber am Ende gibt es einen Unterschied zwischen diesen beiden und vielen anderen. Ihr Werdegang zum Superhelden fußt (natürlich auch beeinflusst von äußeren Umständen) nicht auf übernatürlichen Kräften oder sonstigen Besonderheiten sondern einzig und allein auf ihrer Entscheidung.

Auch wenn sowohl Batman als auch Iron Man umstrittene Charaktere sein können, die durchaus einen Antihelden-Anteil in ihrem Blut tragen und Werte vertreten, die nicht typisch für den engelsgleichen Strahlemann mit Superkräften sind, so treffen sie doch die Entscheidung für ihre Taten ohne unfehlbaren Vorteil. Sie treffen diese Entscheidung, weil sie etwas tun wollen, und arbeiten dann an der Erfüllung ihrer Vorstellung. Sie treffen alle nötigen Maßnahmen zur Durchführung ihrer Pläne, stecken Energie und Arbeit in ihre Ausarbeitung und kämpfen, bis sie überhaupt einsatzbereit sind.

Iron Man und Batman haben eine Vision, für die sie kämpfen und von der sie überzeugt sind. Abgesehen von der finanziellen Grundlage (und dem Händchen für’s Technische) sind sie Menschen wie du und ich. Einschneidende Erfahrungen brachten sie letztendlich zu dem, was sie taten und beeinflussten ihre Geschichte. Aber auch, wenn unsere nicht so extraordinär sind, so sind es auch in unseren stinknormalen Leben unsere Erfahrungen, die unsere Geschichte schreiben. Wichtig ist nur, was wir ihnen entnehmen und zu welchen Entscheidungen sie uns bewegen.

Wir können unseren Kopf in den Sand stecken und weiter davon träumen, was wir uns im Media Markt alles in den Rucksack stecken könnten, wenn wir doch nur kurz unsichtbar wären. Oder wir lernen aus unseren Erfahrungen, glauben an unsere Visionen und fangen an für sie zu kämpfen.

Bild von Kevin Thai

Facebooktwittergoogle_plus

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: